Type and press Enter.

Kaffeetassen: 5 Farben und Materialien für deine Lieblingstasse

Kaffeetasse mit Cappuccino darin

Falls du außerdem schon immer wissen wolltest, welche die teuerste Kaffeetasse der Welt ist und was es mit der schwebenden Kaffeetasse auf sich hat, bist du hier genau richtig!

Farbenvielfalt

Von Kaffeetassen in klassischem weiß oder Kaffeetassen in schwarz, lässt sich für jede Vorliebe die passende Farbe finden. In unserer Galerie haben wir für dich zeitlose, aber auch moderne und klassische Farben für Kaffeetassen herausgesucht:

Materialien

Mit Kaffeetassen hält es sich wie mit Kaffee – Geschmäcker sind verschieden. Und von klassisch bis modern ist definitiv für jeden Kaffee-Liebhaber das Richtige dabei. Gerade Keramik hat in den letzten Jahren ein riesen Comeback gefeiert. Aber was unterscheidet eine Keramik-Tasse eigentlich von klassischem Porzellan?

Kaffeetasse aus Keramik

Keramik Kaffeetassen und verzierte Untertasse auf dunklem Untergrund
Kaffeetassen aus Keramik

Der Unterschied zwischen Keramik und Porzellan liegt an der Art des Tons, der während der Herstellung verwendet wird. Keramische Kaffeetassen werden aus plastischen und unplastischen Stoffen wie Quarz, Kreide und Feldspäte erzeugt. Porzellan besteht wiederum aus Kaolin, Feldspat und Quarz.

Das Wort Keramik kommt aus dem altgriechischen („keramos“) und bedeutet „gebrannter Ton“. Die Tassen bestehen also aus Ton oder Lehm. Dieser kann unterschiedlichen Qualitäten haben. Es gibt zwei Hauptgruppen:

  • Das Irdengut (Steingut (Irdengut)): Ton und Lehm werden bei etwas unter 1.200 °C gebrannt. Diese dabei entstehende Keramik ist im unglasierten Zustand (z.B. als Terracotta) noch rau und porös. Wird dem unfertigen Produkt von innen und außen eine Glasur zugefügt, werden die Tonwaren wasserdicht und meistens als „Steingut“ bezeichnet.
  • Steinzeug bzw. Porzellan (Sinterzeug): Ton und Lehm werden bei etwas über 1200 °C gebrannt. Durch die hohen Temperaturen verschmilzt das Material. So ist es wasserdicht, auch ohne extra Glasur. Man unterscheidet außerdem zwischen Steinzeug und hochwertigem Porzellan.

Interessant: Die Temperatur um 1200 °C nennt sich Sintergrenze. Darum wird Steinzeug oder Porzellan auch Sinterzeug genannt.

Sowohl Steingut als auch Porzellan haben ein gutes Speichervermögen für Wärme. Steinguttassen sind meistens etwas dicker und haben einen rustikalen Look. Die feinen Äderchen in der Glasur, die nach einiger Zeit entstehen, sind besonders prägnant für Steingut. So kann Steingut von Steinzeug unterschieden werden.

Für den Kaffeegenuss setzt man heute meistens auf das moderne Steinzeug, weil es dichter ist als Steingut und weniger anfällig für Risse und Lecks.

Das liegt vor allem daran, dass Steinzeug härter gebrannt wird und die Glasur deshalb widerstandsfähiger ist.

Kaffeetasse aus Porzellan

4 Kaffeetassen unterschiedlicher Form und Farbe mit Kaffeebohnen auf Tisch
Tassen aus klassischem Porzellan

Porzellan kann in Hart- und Weichporzellan unterschieden werden. Hartporzellan hat im Vergleich zu Weichporzellan einen höheren Kaolinanteil. Auch die Brenntemperaturen sind höher als die beim weichen Porzellan.

Zum ersten Mal wurde Porzellan bei Ausgrabungen in China gefunden, vermutlich im 16. oder 17. Jahrhundert vor Christus.

Europa begann mit der Produktion von Porzellan in der späten Renaissance. 1710 entstand die erste europäische Porzellanproduktionsstätte in Meißen. Von dort stammt auch das bekannte „Meißner Porzellan“. Ihm folgten Wien und Capodimonte (Italien).

Porzellan ist nicht nur edles Material, es ist auch sehr leicht – und darum oft teurer als Keramik. Keramik dagegen ist zwar nicht so teuer, kann aber auch schneller kaputt gehen.

Kaffeetasse aus Metall

Kupferbecher mit Lichterkette im Hintergrund
Kaffeetasse aus Kupfer

Kaffeetassen aus Metall sind leicht und behalten die Wärme schön lang. Besonders Chrom wirkt elegant und kühl, was ihm einen modernen Look verschafft. Die Tassen sind durch Cocktails, wie „Moscow Mule“ bekannt geworden, der in den kupferfarbener Optik wirklich was her macht.

Achtung: Den Kauf einer (reinen) Kupfertasse würden wir nicht empfehlen, da diese Kupferionen an das Getränk abgibt.

Kaffeetasse aus Glas

Kaffeetasse aus Glas mit purem Kaffee gefüllt auf Holzuntergrund
Kaffeeglas

Häufig werden dir in Cafés auch Tassen aus Glas angeboten. Diese sind optisch ein echter Hingucker, halten aber die Wärme des Kaffees schlechter. Falls du gern Kaffee und Tee trinkst, wären Glastassen dennoch eine gute Wahl für dich, da man sie für beide Getränke gut verwenden kann.

In den Kaffeegläsern kommt die Farbe des Kaffees besonders schön zur Geltung. Sie sind außerdem sehr minimalistisch. Durch die durchsichtige Beschaffenheit der Gläser eignet sich für Kaffeetassen aus Glas besonders der Latte Macchiato, da die abwechselnden Schichten aus Kaffee und Milch so gut sichtbar sind – wortwörtlich also ein echter Hingucker.

Interessant: Die durchsichtigen Kaffeetassen bestehen meist aus hitzebeständigem Borsilikat-Glas. Darum springt es auch bei hohen Temperaturen nicht!

Kaffeetasse aus Emaille

Kaffeetasse aus Emaille auf Holtisch mit zugeklapptem Buch und Blumen im Hintergrund
Kaffeetasse aus Emaille

Emaille entsteht durch leicht schmelzbares Glas, das auf Metall aufgebracht wird. Durch die glatte Oberfläche sind die Kaffeetassen leicht zu reinigen. Sie hemmen außerdem Bakterien und sind bei richtiger Pflege recht langlebig.

Falls dir Emaille-Becher gut gefallen, kauf am besten welche mit Henkel. Da Emaille wärmeleitend ist, erhitzt sich die Kaffeetasse nämlich schnell.

Die richtige Kaffeetassen-Größe

Wie viele ml passen eigentlich in eine Kaffeetasse? Ob große Kaffeetasse, kleine Kaffeetasse oder sogar Jumbo Kaffeetasse? Das bleibt am Ende jedem selbst überlassen. Trotzdem gibt es Kaffeetassen, die für das jeweilige Getränk prädestiniert sind.

So haben Espressotassen etwa ein Volumen von 40-60 ml, während Cappuccino-Tassen 120-160 ml umfassen. Zu den größten Kaffeetassen gehören Latte-Macchiato-Tassen mit einem Volumen von 250 – 300 ml.

Fun Fact: Ab 250 ml Füllmenge wird eine Kaffeetasse zum allseits bekannten Kaffeebecher.

ArtBildHöhe-Breite-VerhältnisInhalt in ml
BecherKaffeebecher mit Buch2:10,3 – 0,4
Henkelbecher (Häferl)Henkelbecher Häferle2:10,3 – 0,4
KaffeetasseKaffeetasse1:10,2 – 0,25
TeetasseTeetasse mit Untersetzer1:20,2 – 0,25
Becherarten und ihr Volumen

Kreative Kaffeetassen

Falls dir die Standard-Kaffetassen zu langweilig sind oder du gern kreativ werden möchtest, kannst du dir natürlich auch eine Kaffeetasse selbst gestalten. Ob Kaffeetasse mit lustigem Motiv oder eine personalisierte Kaffeetasse, auch das Kaffeetasse bedrucken eignet sich als Geschenk für besondere Anlässe. Oder du probierst dich sogar mal an einer schwebenden Kaffeetasse.

Schwebende Kaffeetasse

Fazit

Ob Keramik, Metall, Glas oder Porzellan. Für uns Kaffeeliebhaber ist definitiv irgendwo eine perfekte Kaffeetasse dabei. Auch die Farben und Formen setzen uns keine Grenzen. Hast du deine Lieblingstasse in unserer Liste gefunden? Dann bereite doch einfach mal deinen liebsten Kaffee darin zu – wir wünschen guten Appetit.

Und falls du noch Anregungen brauchst, wie du den Kaffee für deine schönste Kaffeetasse zubereitest, schau doch einfach mal in unserer Zubereitungs-Ecke vorbei, in der wir dir zeigen, wie du den perfekten Latte Macchiato oder Flat White zubereitest.

Fun Facts

Größte Kaffeetasse der Welt

Den Rekord für die größte Kaffeetasse der Welt hält derzeit eine Südkoreanerin. Sie baute eine Tasse von 3,3m Höhe und 2,62 m Breite. Der Rekord besteht seit 2014.

Teuerste Kaffeetasse der Welt

Die teuerste Tasse der Welt ist eine seltene Tasse aus der Ming-Dynastie. In China wurde sie für umgerechnet 26 Millionen Euro versteigert. Mit einem Durchmesser von nur acht Zentimetern ist die Tasse außerdem sehr klein. Sie ist als „Hühnertasse“ bekannt, da sie mit dem Symbol eines Hahns, einer Henne und deren Küken verziert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.